Das Leben nach dem Tod

-Das Versionen Prinzip-

von Pascal „der coole“  Philosoph II.
Keiner kennt es, keiner weiß wie oder wo es ist. Was passiert mit uns? Wo kommen wir hin? Der Tod, bedeutet er wirklich das Aus? Was ist der Tod überhaupt? Diese Fragen sind wohl die meistgestellten Fragen der Welt und doch kann sie keiner beantworten. Jedoch gibt es unzählige Thesen, den ich persönlich für totalen Humboldt finde. Ich möchte Ihnen hier mein Prinzip näher bringen. Das Versionen Prinzip.
Erstmal meine Vermutung auf: “Was ist der Tod überhaupt?“
Ich denke, der Tod spürt man nicht und man bekommt es gar nicht mit. Für jeden einzelnen Menschen gibt es keinen Tod. So, komm ich jetzt zum Knackpunkt.
Wir sagen jetzt einfach, das Leben, dass Sie gerade Leben ist Version 1. Nun gehen Sie bei rot über die Straße und werden überfahren und sterben. Für die Angehörigen in Version 1 ist es auch passiert und für alle anderen Menschen der Version 1. Sie aber sind sofort in das Leben Version 2  geschleudert worden. Es ist alles gleich. Sie sind über die Straße gegangen und auch angefahren worden, aber, sie haben es überlebt. Sollten Sie nun wieder sterben, geht’s in die nächste Version, wo sie den Unfall auch hatten, jedoch den überlebt haben. Und dies geht immer so weiter. Wenn für uns Personen sterben, kommen die in die nächste Version. Wir bleiben ja noch in der aktuellen und sehen, dass die Person tot ist. Ich hoffe ich konnte Ihnen mein Prinzip Herzen legen und Sie machen sich jetzt Gedanken darüber.

IHR PASCAL, DER COOLE,  ODER AUCH PHILOSOPH II.